Dienstag, 30. Dezember 2014

Erdinger Weißbier Inhaber feierte 75. Geburtstag

Über 1.000 Gäste kamen Ende Dezember 2014 trotz starken Schneefalls in das geschmückte Hüttendorf nach Erding, um den 75. Geburtstag des Bräus von Erding Werner Brombach zu feiern.


Bild oben: Jubilar Werner Brombach mit Ministerpräsident Horst Seehofer


Unter ihnen waren nicht nur Prominente wie Ministerpräsident Horst Seehofer, Umweltministerin Ulrike Scharf und Magdalena Neuner, sondern auch alle Mitarbeiter und Rentner der Privatbrauerei. 

Als Laudator stand Horst Seehofer auf der Bühne. „Werner Brombach hat sein Unternehmen zu einer weltweiten Spitzenmarke geführt und außerhalb des Freistaats hat außer dem FC Bayern niemand so viele Fans. Er ist eine große bayerische Persönlichkeit." Besonders hervorgehoben hat der Ministerpräsident Brombachs Großherzigkeit sowie sein soziales Verhalten gegenüber seinen Mitarbeitern und bezeichnete Brombach als "Fixstern am weltweiten Bierhimmel" und als "großen Botschafter Bayerns".


Die Lacher auf ihrer Seite hatten Waltraud und Mariechen alias Volker Heißmann und Martin Rassau, die alle Gäste humorvoll begrüßten. Kabarettistin Monika Gruber bat in ihrer spaßigen Rede darum, dass Brombach doch auch zukünftig auf Drachenfrucht-Extrakt und Bananensaft in seinem Weißbier verzichte.

Ex-Biathletin Magdalena Neuner bedankte sich vor allem für den persönlichen Einsatz um jeden einzelnen Sportler aus dem Team Erdinger Alkoholfrei und erinnerte sich an viele gemeinsame schöne Momente an den Rennstrecken.


Für den Ablauf des Abends hatte das Organisationsteam um Marketingleiter Wolfgang Kuffner monatelang geplant. Um Mitternacht beendete Moderator Gerd Rubenbauer den offiziellen Teil für den weltweit größten Weißbier-Brauer, anschließend sorgten die Bands Gaudi Harmonie und Winnie Appel für einen unterhaltsamen Ausklang.

Unter den Gästen Magalena Neuer

Bildquelle: Erdinger


Vita Werner Brombach, Inhaber der Privatbrauerei ERDINGER Weißbräu

1939 geb. in Erding
1945 Besuch der Volksschule in Erding
1960 Abitur an der Oberrealschule Marquartstein
1962 Studium Diplom-Braumeister mit Abschluss an der TU München-Weihenstephan
1965 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Ludwigs-Maximilians-Universität München mit Abschluss Diplom-Kaufmann
1965 tritt er in das Unternehmen seines Vaters Franz Brombach ein und arbeitet zehn Jahre an dessen Seite währenddessen Brauereistudienreisen weltweit, u. a. durch die USA, Asien und Südamerika
1975 übernimmt er nach dem Tod seines Vaters das Familienunternehmen.




Das könnte Sie auch interessieren:

Erdinger Weißbräu feierte 125-jähriges Jubiläum

Ende April 2011 feierte die Erdinger Weißbräu ihr 125-jährige Jubiläum mit einer großen Feier, die in Erding bereits am Freitag losging. Auf dem Brauereigelände in der Franz-Brombach-Straße öffnete das festlich geschmückte Erdinger-Zelt seine Pforten für Fans und Freunde der feinen Hefespezialität.




Etwa 8.000 Besucher aus nah und fern waren gekommen. Bereits Wochen im Voraus waren alle verfügbaren Plätze ausgebucht. Wie es sich für ein bayerisches Fest gehört, erwartete die Besucher des Fanfestes zum Jubiläum zünftige Blasmusik von der legendären Erdinger Hausband "Blechblos’n", Rockiges von der Kultband „Gerry & Gary with their used underwear“ und Traditionelles wie Goaßlschnalz- und Böllerschützen-Einlagen.

Moderiert wurden die beiden Abende von dem beliebten Moderator Andy Wenzel. Zum süffigen Erdinger Weißbier aus dem stilvollen Krug zum Jubiläum wurden zahlreiche deftige Schmankerl zum Genießen angeboten.




Jubiläums TV-Spot zum 125-jährigen Jubiläum


Mit kräftigem Rückenwind startete ERDINGER Weißbräu in sein Jubiläumsjahr. Die Privatbrauerei konnte 2010 auf dem sinkenden Biermarkt die Absatzzahlen auf 1,65 Mio. hl steigern. Die reine Spezialitätenbrauerei ist bei all dem Erfolg ihrer Heimat stets treu geblieben. Jede einzelne Flasche ERDINGER Weißbier wird in Erding gebraut, und das seit 125 Jahren.

Der Bräu von Erding trat 1965 in die Brauerei ein, zehn Jahre später überließ ihm dann der Vater, Franz Brombach, sein Lebenswerk. Der heute 71-jährige Werner Brombach stellt derzeit mit einem weiteren Ausbau der Brauerei die Weichen für die Zukunft: „Konstante, aber maßvolle Investitionen für sinnvolles Wachstum haben ERDINGER Weißbräu zur Nummer eins am Markt gemacht. Diese Politik der kleinen Schritte werde ich beibehalten.“   In den 79 Export-Ländern setzt Brombach mit seiner Brauerei mittlerweile mehr als zehn Prozent des Gesamtabsatzes um.

Neben dem Weißbierklassiker ERDINGER Weißbier mit feiner Hefe ist ERDINGER Alkoholfrei der wichtigste Pfeiler im Sortiment. Der isotonische Durstlöscher aus Bayern ist eines der erfolgreichsten alkoholfreien Biere in Deutschland.

Was macht die Privatbrauerei so erfolgreich? Vor allem eines: ERDINGER ist sich immer treu geblieben. Da gibt es Werner Brombach, einen Inhaber, der allen Kaufangeboten trotzt und lieber selbst die Zügel seines Unternehmens in der Hand hält.

Die Qualität und der Geschmack seines Weißbiers gehen Brombach über alles, da kennt er keine Kompromisse. Getreu dem Motto „Bier braucht Heimat“ gibt es keinen Anlass, irgendwo anders zu brauen als in seiner Geburtsstadt Erding und zwar streng nach dem bayerischen Reinheitsgebot von 1516. Nur so können Qualität und Geschmack gesichert werden. Deshalb bleibt man lieber ein Weißbier-Spezialist, der von Erding aus in alle Welt liefert als alle Welt in Lizenz brauen zu lassen.

Ganz wesentlich ist die Verwurzelung mit der bayerischen Heimat, die die Brauerei und ihre Mitarbeiter prägt. Hektik liegt dem Bayern nicht, er lässt den Dingen gerne die Zeit, die sie brauchen. Auf Weißbier übertragen bedeutet das: langsame Reifung, bis die speziell hergeführte Hefe bei einer ausgetüftelten Temperaturführung ihr Werk verrichtet hat und das Weißbier perfekt ist.

Während andere Brauereien auf moderne Tankgärung umstellen, passiert dies nicht bei ERDINGER. Dort reift das Weißbier in der Flasche, weil es so Tradition ist und weil es besser schmeckt. Auch das Brauwasser kommt aus Erding und wird aus zwei eigenen Brunnen aus einer Tiefe von 154 m an die Oberfläche gefördert.



Sehr ausgeprägt ist der bayerische Sinn für Gemütlichkeit. Zusammen mit einem gewissen Hang zum Genuss ergibt sich die berühmte bayerische Gastfreundschaft, die sich ERDINGER Weißbräu seit jeher auf die Fahnen geschrieben hat.

Auch Unternehmen mit Tradition blicken nach vorne und wagen Neues. 1965 kam Werner Brombach als erster Weißbierbrauer auf den Gedanken, eine Weißbier-Marke zu schaffen und mit modernem Marketing national durchzusetzen. Heute kennen mehr als 80 % aller Deutschen die Marke ERDINGER Weißbier.

Ebenso hat die Brauerei mit der Positionierung von ERDINGER Alkoholfrei als isotonischen Durstlöscher neues gewagt und gewonnen. Der minimale Restalkoholgehalt von 0,4% vol. ist völlig unbedenklich, d.h. irrelevant, ob beim Sport, beim Autofahren oder beim Bedienen von Maschinen, was die neueste Studie des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Freiburg aus dem Jahr 2010 klar beweist.

Weitere Info unter www.erdinger.de




Das Making Of des neuen ERDINGER TV-Spot zum 125-jährigen Jubiläum

Weitere Artikel

Kulinarische Ausfahrt

See-Tour

Biergarten-Ausflug

Hallertau-Tour