Dienstag, 16. Juli 2019

Neu am Schwabinger Tor: Trattoria & Bar Marta


Seit Ende Juni gibt es im neuen Quartier Schwabinger Tor einen Treffpunkt für Liebhaber italienischen Lebensgefühl: Mit der Trattoria Marta haben sich die Gastronomen Daniel Peitzner und Fabio Spagna (The ltalian Shot) einen Herzenswunsch erfüllt und eine Neo-Trattoria eröffnet.

Die modern interpretierte Trattoria bietet alles, wofür die mediterrane Küche zurzeit gefeiert wird. Die Speisen werden traditionell zubereitet, aber ohne Gedöns und Chichi, sondern frisch und authentisch. Auf der Karte stehen Klassiker wie beispielsweise handgemachte Pasta, aber auch Speisen von denen der Gast wahrscheinlich noch nichts gehört hat, dazu frische neapolitanische Pizza.

Die Lieferanten kommen aus dem Süden Italiens, vorwiegend aus Kalabrien. Vom Restaurant aus kann man den Köchen bei der Zubereitung der handgemachten Pasta über die Schulter schauen, oder seine eigene Pizza im Ofen beim Fertigbacken beobachten. Eine kleine, aber feine Auswahl an klassischen und modern interpretierten Desserts rundet das italienische Menü ab.

Betreiber und Weinkenner Daniel Peitzner ist sich durch seine langjährige Erfahrung als Gastronom sich bewußt, welche Highlights unbedingt auf die Getränkekarte gehören: “Besonders bei den Weinen setzen wir auf Winzerinnen und Winzer aus Deutschland und Italien, die den Charakter unserer traditionellen, italienischen Küche perfekt unterstreichen.“

Im Barbereich findet man eine große Vitrine, in der täglich frisch zubereitete Affettati und Antipasti präsentiert werden. Der zwölf Meter lange Bartresen aus Marmor ist der ideale Ort für ein Gläschen Wein oder den ein oder anderen italienischen Drink. Bei der Durchsicht der Getränkekarte zeigt sich, dass man hier kompromisslos auf Authentizität setzt.

Beim Innendesign ließ sich Fabio Spagna vom Wohnzimmer seiner italienischen Großmutter inspirieren. Für die Inszenierung des Raumes wurden Stühle, Barhocker und Lampen mit hochwertigen Stoffen bezogen. Der gemütliche Eichendielenboden, die mit Samtstoffen bezogenen Sitzbänke, die bunt-gemusterten Stühle und die freie Sicht auf den Pizzaofen verpassen der Trattoria eine Feel-Good-Stimmung.

Im Sommer lädt vor allem die weitläufige Terrasse mit Olivenbäumen und Zypressen zum Entspannen ein. Hier kann ein Aperitivo geordert, italienisches Flair inhaliert, frisches, authentisches Essen genossen sowie ein lauer Sommerabend mit Freunden verplaudert und die Hektik des Alltags hinter sich gelassen werden.

Unser erster Eindruck: Ein Besuch in der Marta ist wie eine kleine Entdeckungsreise durch die Regionen Italiens. Serviert wird in dieser hippen Neo-Tratteria eine ehrliche, italienische Küche mit besten Zutaten. Die Speisen sind einfach, naturbelassen, aber frisch aufgekocht, vieles ist handgemacht.

Trattoria & Bar Marta, Leopoldstraße 156, 80804 München - Schwabinger Tor, www.schwabinger-tor.de/de/marta/, 90 Plätze drinnen, 80 Plätze draußen, Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag: 11:30 - 15:00 Uhr & 17:00 - 01:00 Uhr Samstag & Sonntag: 17:00 - 01:00 Uhr








Das könnte Sie auch interessieren:


Neu am Candidplatz: Küche des Südens im Matiz



(03.2018) Seit Ende Februar gibt es einen neuen Treffpunkt für alle Genießer der mediterranen orientalischen Küche in Giesing, das „Matiz“. Am Candidplatz 9, im Ärztehaus, hat Mustafa Özen ein Restaurant genau nach seinen Vorstellungen erschaffen, so wie er es selber gerne als Gast besuchen würde.

Wer den Ägäisraum liebt, weiß, dass es da viele kulinarische Verbindung gibt. Diese Verbindung hat der Wirt mit seiner 30-jährigen gastronomischen Erfahrung genutzt und entsprechende Gerichte kombiniert. Mustafa Özen hatte in München bereits das Al Hambra im Deutschen Theater und das Dilan in der Herzogstraße.

Gelungen zeigt sich die Inneneinrichtung, eine wohltunende schlicht wirkende orientalische, mediterrane und europäischen Mischung. Kitsch findet man hier nicht. Das Lokal hat drei ineinander gehende Bereiche. Der erste im Barbereich bildet den Eingangsbereich, der zweite links davon hat einen großen Sitz- und Speisebereich und endet mit einer separaten Sitznische. Dazwischen befindet sich noch ein Stehtischbereich für Drinks und schnelle Speisen.


Auffallend sind die Wände mit künstlerischen 3-D-Lichteffekten und Goldkörpern an den Wänden, dazu orientalische Stofftapeten in dunkelstem Lila und farblich passende Sitze und Tische. Die Bar im orientalisch-europäischen Stil hat eine Natursteinwand im Hintergrund. Die Seillampen verteilt im gesamten Lokal erinnern an die alle Länder verbindende Seefahrt.

Die Speisekarte ist klein, aber mit raffinierten Gerichten, dazu eine schön ausgewählte Weinkarte, das Ambiente ist gemütlich mit lockerem Service. Für Vegetarier und Veganer wird auch gerne individuell gekocht, demnächst gibt es auch einen Mittagstisch.

Die Speisekarte will Özen jedes Quartal wechseln, lecker schmeckten uns der gebackene Schafskäse mit Honig-Feigensenf (5,20), die gegrillte Riesengarnelen auf Safranrisotto und Fingerkarotten (22,90) , als Desert der Joghurt im Glas mit Feigenmus und Pistazien (5,90) und zum Abschluß der echte türkische Raki.

Zu gutem Essen gehört guter Wein, und auf seine Weinkarte mit Weinen aus Griechenland, Spanien, Italien, Portugal, Frankreich und Deutschland ist Mustafa Özen besonders stolz. Wir probierten einen Feast aus Griechenland, ein Weißwein, der in der Nase sehr frisch ist mit Aromen von Litschi und Zitrone und würzig am Gaumen (0.2-Glas 5,90, Flasche 22,00).

Am Wochenende gibt es Live-Musik und im Sommer können die Gäste auf der Terrasse vor dem Lokal unter Palmen und Olivenbäumen speisen und ein kühles Bier König Ludwig Hell trinken.

Unser Fazit: Die Köche des Matiz kochen mit viel Liebe und Leidenschaft, es wird frisch mit besten Kräutern aufgekocht, was man auch schmeckt, ohne aufdringlich zu wirken. Das Gefühl im Restaurant ist alles andere als spießig. Mit gekonnter Lässigkeit werden die Gerichte serviert, die auch gerne in Jeans und T-Shirt empfangen werden. Wer diesen Sommer wieder in die Ägäis will, ist im Matiz genau richtig, um bis dahin hier sein Fernweh zu stillen.

Matiz - Küche des Südens, Am Candidplatz 9 (Ärztehaus), 81543 München, Tel.: (089) 622 30 666, info@matiz-munich.de, www.matiz-munich.de, geöffnet Mo. bis Fr.: 11 bis 1 Uhr (Mittagstisch), Freitag bis 3 Uhr, Samstag 17 bis 3 Uhr und Sonntag 9 bis 15 Uhr.



+++



„La Dolce Vita“ im Emporio Armani Caffé



(01.04.18) Wer möchte Italien-Flair genießen? Dann sind Sie am 29. März im Emporio Armani Caffé in den Fünf Höfen in München an der richtigen Adresse. Dort findet wie jeden letzten Donnerstag eines Monats die „La Dolce Vita“ Dinner-Party statt, ideal für alle, die gutes italienisches Essen und Weine schätzen.

Gastronom Michael Wilhelmer holt damit ein Stück Italien an die Isar. Die Gäste erwartet ein unvergesslicher italienischer Abend mit Live-Band, besten Weinen, feinsten Speisen, Cocktails und Gins – natürlich alles aus „Bella Italia“.

Los geht es um 19 Uhr mit einem Welcome-Drink, danach wird ein feines italienisches Drei-Gänge-Menü serviert. Dieses Mal Burrata „Armani“ mit geräucherten Sardinen, mariniertem Chicorée, Orangen und Estragon, als Hauptgang „Costoletta di Vitello“ - Kalbskarré Mailänder Art mit einem kleinen Caesar Salad – und zum Dessert der italienische Dessert-Klassiker Tiramisu mit Kaffee-Eis.

Und nun zum Wein: Sommelier Max Nunziato, ein waschechter Italiener und Brand Ambassador für viele italienische Weingüter, wird einen neuen besonderen Lugana des Weinguts Malavasi (Sirmione am Gardasee) vorstellen. Als Welcome Drink gibt es einen „Capo Sprizz" mit Amaro del Capo, dem meist geliebten Kräuterlikör Italiens.

Dinner-Tickets sind zum Preis von 42 Euro unter events@armaniristorante.de oder telefonisch unter +49 89 5505 2816 erhältlich, Ansprechpartner Mario Kasten. Außerdem online unter: www.eventbrite.de, auf Anfrage gibt es auch vegane/vegetarische Menüs.

Gastgeber Michael Wilhelmer freut sich bereits auf die Veranstaltung: „Unsere La Dolce Vita-Dinner Party hat sich mittlerweile fest etabliert und wir haben zahlreiche Stammgäste. München ist ja bekanntlich die „nördlichste Stadt Italiens“ und es gibt hier viele Italien-Liebhaber, insofern passt diese Veranstaltung perfekt. Später darf auch gefeiert und getanzt werden.“ Für Party-Feeling sorgt die Band DC and the Gang mit Francesco (Keyboard), Stefano (Gesang und Percussion) und Benny (Guitar), zudem treten italienische Showtänzer auf.

Andrea Vodermayr

+++


Neu in der Leopoldstraße:Rodizio & fruchtige Caipirinhas
 

Das brasilianische Erlebnisrestaurant VIB Grill & Lounge zieht um: Seit dem 18. Januar 2017 gibt es den beliebten „Taste of Brazil“ direkt an der pulsierenden Leopoldstrasse in Schwabing. Inhaberin und Gastgeberin ist die gebürtige Brasilianerin Simone Weissmann.

Im VIB kann jeder ein gemütliches Rodizio mit nach original brasilianischen Rezepten zubereiteten Speisen genießen. Das Ambiente ist edel und brasilianisch mit einer stylischen Lounge, brasilianischen Themenräumen und einer großzügigen Sonnen-Terrasse.

Es locken brasilianische Rodizio Fleischköstlichkeiten auf langen Spießen direkt vom Grill serviert und ein üppiges Buffet, authentisch von dem brasilianischen Küchenteam zubereitet. Perfekt gemixte Caipirinhas, erlesene Weine und coole DJ Musik lassen den Abend zu einer herrlichen Party für Brasilien-Fans und Freunde von gutem Essen und toller Musik werden.

Das VIB steht für all das, was das moderne Brasilien ausmacht: Weltoffenheit und Tradition, kulturelle, künstlerische und gastronomische Vielfalt und vieles mehr. Entsprechend schuf die angesagte brasilianische Innenarchitektin Renata Mendonca das moderne zeitgenössische brasilianische Design des neuen Restaurants mit avantgardistischen Ethno Elementen, Holz, Samt und den typischen kühnen, geschwungenen Formen der brasilianischen Moderne.

Die Räume mit 155 Sitzplätzen sind von der Architektur in Rio de Janeiro, Bahia und São Paulo geprägt. Entspannte Eleganz vermittelt die São Paulo Lounge – klassisch modern in Schwarz-, Weiss- und Goldakzenten gehalten. Der rustikale Raum Bahia mit seiner offenen Bar, Vintage-Kacheln und farbenfrohen türkisen Designers-Guild-Tapeten steht für brasilianische Sinnlichkeit.

Dem Raum Rio Grande do Sul geben die rustikalen Lederelemente und Ziegelwände eine Extraportion Gemütlichkeit. Eine überdimensionale Copacabana-Ansicht dominiert den minimalistisch-modern gestalteten Raum Rio de Janeiro. Die Sonnenterrasse wird mit der floralen Üppigkeit der Amazonas-Region sich zeigen, sogar die Sanitärräume verströmen Beach-Feeling.

So vielseitig wie die in Brasilien beheimateten Kulturen sind auch die bei VIB Grill & Lounge angebotenen Speisen, die nach original brasilianischen Rezepten zubereitet werden und die Gäste zu einer köstlichen Entdeckungsreise durch die Vielfalt der kulinarischen Variationen Brasiliens entführen.

Rodizio heißt übersetzt „das sich Drehende". Sogenannte „Cortadores“ servieren verschiedene Fleischsorten von Lamm und Hühnerkeule bis zu den speziellen brasilianischen Rindfleisch-Cuts direkt vom Grill an den Tisch, wo sie in knusprige und saftige Scheiben geschnitten werden. Begleitet wird das Rodizio von köstlichen Weinen, insbesondere die Tropfen aus der Region Serra Gaúcha im südlichen Bundesstaat Rio Grande do Sul genießen einen außerordentlichen Ruf.

Das authentische brasilianische Gourmet-Erlebnis beginnt mit einem opulenten Vorspeisen Buffet mit köstlichen brasilianischem Salaten und Vorspeisen. Anschließend servieren „Cortadores“ verschiedene, am Grill knusprig oder zart gebratene Fleischsorten und Fischspezialitäten direkt vom Spieß am Tisch. Dazu locken Beilagen wie Feijão, Polenta, Farofa und Molho de Pimenta.

Die Wurzeln des heutigen Rodizios liegen im Süden Brasiliens. Grillspezialitäten haben in Rio Grande eine über 300 Jahre alte Tradition. Die alten Gaúchos trieben ihre Herden über die weiten Steppen. Auf ihren monatelangen Reisen schlachteten sie einige ihrer Tiere, grillten sie auf Spießen über offenem Feuer und erzählten sich dabei von ihren spannenden Abenteuern.

Ein Rodizio-Restaurant (portugiesisch auch „Churrascaria“) zeichnet sich dadurch aus, dass das Fleisch direkt vom Grillspieß an den Tisch serviert wird, wo es für den Gast in kleine Scheiben geschnitten wird. In regelmäßigen Abständen werden dabei unterschiedliche Fleischsorten angeboten.

Das Rodizio kostet mit üppigen Buffet und den „all you can eat“-Fleischvariation stolze 41 Euro pro Person, Kinder bis 13 Jahre die Hälfte. Mittags lockt ein „A Quilo“ Buffet mit Salaten, Gemüse, wechselnden Fisch- und Fleischvariationen und Desserts. Bezahlt wird nach Gewicht, 100 Gramm kosten 4,80 Euro. Zusätzlich werden ganztags Snacks der kleinen aber feinen Loungekarte serviert


Unser erster Eindruck: Der perfekte Ort für einen einen tollen Abend, um sich bei Caipirinha und Co. für einige Stunden bei überraschenden Geschmackserlebnissen ins sonnige Brasilien entführen zu lassen.

VIB Grill & Lounge, Leopoldstr. 42 (am U-Bahnhof Giselastraße), 80802 München, Tel.: 089 89 866 801, Email: info@vib-muenchen.de, www.vib-muenchen.de, Öffnungszeiten 




Neuer Gourmet-Hotspot in der Maximilianstraße




König Ludwig II war bekannt als absoluter Feinschmecker, Lebemann und kulinarischer Vorreiter. Wo würde er heute essen? Natürlich im neuen Schwarzreiter Tagesbar & Restaurant an der Maximilianstraße inmitten von München im Hotel Vier Jahreszeiten.

Der Schwarzreiter bereichert die gastronomische Szene Münchens mit junger bayerischer Küche in einer offenen und eleganten Atmosphäre. Im Mittelpunkt stehen die verwendeten Produkte in ihrer ultimativen Einfachheit mit kulinarischer Raffinesse.

Direkt von der Maximilianstraße aus führt ein eigener Eingang in den neuen Treffpunkt für Liebhaber guten Essens und Trinkens. Namensgebend ist der Tiefseesaibling aus dem Königssee im Berchtesgadener Land, der auf Holz geräuchert zu einem der Lieblingsgerichte König Ludwigs gehörte.

In der Schwarzreiter Tagesbar findet das tägliche Leben statt mit Blick direkt auf die trubelige Maximilianstraße. Ob Wildkräutersalat, Tatar vom bayerischen Ochsen, Steckerlfisch vom Schwarzreiter oder ein richtig gutes Stück Fleisch vom Grill, hier kann man sich zum lockeren Business Lunch ebenso wie zum netten Beisammensein mit Freunden bei hervorragendem Essen oder auch einfach nur so zu einem Cappuccino oder einem Glas Champagner nach der erfolgreichen Shoppingtour treffen.

Im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski, Maximilianstraße 17, 80539 München, Reservierungen Telefon 089 – 2125 2125, E-Mail: info@schwarzreiter.com, www.schwarzreiter.com. Öffnungszeiten: Tagesbar Montag bis Sonntag 12.00 bis 24.00 Uhr, Restaurant Dienstag bis Samstag 18.30 bis 24.00 Uhr mit Sonntag und Montag Ruhetag.



Weitere Artikel

Kulinarische Ausfahrt

See-Tour

Biergarten-Ausflug

Hallertau-Tour