Dienstag, 12. Februar 2019

Weinhäusl in Haidhausen eröffnet


Am idyllischen Wiener Platz wurde jetzt ein Kleinod zu neuem Leben erweckt. Im wieder wachgeküssten Weinhäusl trifft unprätentiöse Spitzengastronomie auf die Domaines Kilger Genusswelt. Küchenchef Sebastian Ferk serviert Bisonsteaks aus dem Beefer zu Topweinen wie dem Ried Königsberg.

Was lange währt, wird endlich gut“, diesen bekannten Spruch zitiert Patron Hans Kilger gerne, wenn er über das Wiederentstehen des Weinhäusls spricht. Rund zwei Jahre lang war das denkmalgeschützte Münchner Kleinod in Bauplanen gehüllt. Außen wie innen wurde es liebevoll und mit größter Sorgfalt renoviert. Am 12. Dezember eröffnete der beliebte Genuss-Treffpunkt endlich wieder seine Türen.

Das Weinhäusl, erbaut im frühen 19. Jahrhundert, beherbergte einst die älteste Weinschenke der Stadt und ist heute eine gelungene Kombination aus historischem Charme und mondänem Großstadtflair. Der Münchner Hausherr Hans Kilger, dem das Weinhäusl sehr am Herzen liegt, über den Neustart: „Es war mir ein großes Anliegen, das Weinhäusl vom Staub der letzten Jahrzehnte zu befreien und wieder in seinem Glanz erstrahlen zu lassen."

Das kleine Restaurant lädt sieben Tage die Woche zum Genießen ein. Das siebenköpfige Weinhäusl-Team unter der Leitung von AJ Menexes (ehem. Bar Reichenbach) bietet ausgewählte Mittagsgerichte, vorzüglichen Kaffee der Münchner Premium-Kaffeerösterei Supremo und hausgemachte Süßspeisen.

Am Abend serviert Küchenchef Sebastian Ferk wahlweise erlesene á la Carte Speisen im Restaurant oder steirisch interpretierte Tapas-Kreationen im Loungebereich. Auf der Weinkarte findet man selbstverständlich das gesamte Weinsortiment der Domaines Kilger aus der Süd- und Weststeiermark sowie dem Südburgenland.

Besondere Highlights auf der Karte: die exquisiten Bison- und Wasserbüffel-Variationen wie Steak, Burger, Gulasch, Tatar, luftgetrockneter Schinken und Würste. Die Tiere stammen von der Kilger’schen Zucht in Siebenbürgen, wo sie auf schier endlosen Weiden grasen. Veredelt werden die wertvollen Fleischteile in der hauseigenen Fleischerei in der Steiermark.

Das Weinhäusl lohnt sich für einen entspannten Lunch, für ein Gläschen Wein, für den Nachmittagskaffee mit Süßspeisen oder für einen langen, genussreichen Abend unter Freunden.

Domaines Kilger ist eine Gruppe von landwirtschaftlichen Betrieben, Gastronomie und Feinkostläden unter der Federführung des Münchners Hans Kilger. Diese zweite Laufbahn als Landwirt, Winzer und Gastronom startete Hans Kilger in Siebenbürgen mit der Bison-Zucht. Es folgten Wasserbüffel, Wild, Mufflons und Yaks.

2015 gründete Hans Kilger in der Weststeiermark das Weingut Domaines Kilger. Die Trauben zu den Weinen liefern Toplagen aus der Süd- und der Weststeiermark. Für die Vinifizierung zeichnet „Blauer Wildbacher“-Experte Christian Reiterer verantwortlich. 2017 entstand in Zusammenarbeit mit dem „Blaufränkisch-Guru“ Uwe Schiefer im Südburgenland das Weingut Domaines Kilger & Schiefer.

Im selben Jahr übernahm Hans Kilger fünf einzigartige Gastronomiebetriebe in der Steiermark, denen die Schließung drohte. Im Mai 2018 eröffnete er den Genussladen am Münchner Viktualienmarkt und im November den Bauernladen in Gasselsdorf (Weststeiermark).

Domaines Kilger Weinhäusl, Wiener Platz 4, 81667 München, Öffnungszeitung: So. – Do. von 11:00 – 23:00 Uhr / Fr. – Sa. von 11:00 – 01:00 Uhr, Reservierung unter: T: 089 2323 979 979 und weinhaeusl@domaines-kilger.com,www.weinhaeusl.com, www.domaines-kilger.com







Das könnte Sie auch interessieren

La Cantinetta


Im La Cantinetta in der Neumarkter Straße 77 fand am 24. November eine Weinerkostung statt mit sechs italienischen Winzer, die ihre edlen und preiswerten Weine vorstellten.

Die Degustation wurde von einer Verkostung von Nudeln aus dem Marken und Käse und Salami aus dem Friaul begleitet. Alle an der Weinprobe teilnehmenden Gäste nahmen an der Verlosung eines Wochenendes für 2 Personen auf dem bio-Weingut Fiorano in Italien teil.

PS: Im La Cantinetta gibt es eine echte italienische Weinkellerei, wo die Weine, so wie früher, erst nach der Bestellung frisch abgefüllt werden. Der Wein ist dadurch lebendiger, geschmacksintensiver, bekömmlicher und unvergleichlich besser am Gaumen.

La Cantinetta di Sergio Bolzan, Neumarkter Str. 77, München& Berg am Laim, Tel.: 089 - 6882536, www.bolzan.de


Weitere Artikel

Kulinarische Ausfahrt

See-Tour

Biergarten-Ausflug

Hallertau-Tour