Bayern hat eine neue Bierkönigin


Zur 7. Bayerischen Bierkönigin wurde Sabine-Anna Ullrich am 12. Mai 2016 im Jubiläumsjahr des Bayerischen Reinheitsgebotes gewählt. Die aus Bürgstadt in Unterfranken stammende 22-jährige Krankenpflegerin konnte bereits in der Online-Abstimmung 41,2% der abgegebenen Stimmen auf sich ziehen.

Mit einem gekonnten Auftritt und vor allem mit reichlich Fachkenntnis zum Bayerischen Bier überzeugte sie am Wahlabend einen Großteil der Jury und der über 300 Gäste im Saal der Alten Kongresshalle München.

Zum Finale hat der Bayerische Brauerverband auf die Theresienhöhe geladen, wo die in festlicher Tracht gekleideten Gäste einen unvergesslichen Abend mit viel Unterhaltung, einem Galamenü und edlen Bierspezialitäten erlebten. Durch den Abend begleitete BR-Moderator Roman Röll und die Münchner Salettlmusi. 

Die sieben Bewerberinnen um das Amt der Bayerischen Bierkönigin mussten die neutral besetzte Jury, bestehend aus der Designerin Elisa Berzaghi-Freymann, Conrad Mayer, Conrad-Hotel de Ville München, für die Gastronomie, Stephan Johannes Reinhold, CEWE Stiftung & Co KGaA, Moderatorin Karin Schubert als Vertreterin der Medien und dem damaligen Brauerpräsident Friedrich Düll von ihrem Können und ihrer Persönlichkeit überzeugen.

Bis Mai 2017 wird Sabine-Anna Ullrich nun gemeinsam mit dem Bayerischen Brauerbund „Bayerisches Bier“ im In- und Ausland präsentieren und den Bierfreunden in vielen Ländern den Gerstensaft aus dem Freistaat als ebenso moderne wie traditionelle Spezialität nahe bringen. Im Jubiläumsjahr „500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot“ warten schon viele interessante Termine auf die neue Regentin.

Mehr Bilder der feierlichen Krönung der Bayerischen Bierkönigin unter www.bayerisches-bier.de



Rückblick

Bierkönigin 2015/16 kommt aus Starnberg

Bild oben: Staatsminister Helmut Brunner  und die Bayerische Bierkönigin 2015/ 2016 Marlene Speck

Die Hobbybrauerin Marlene Speck aus Starnberg wurde am 18. Mai 2015 in der Alten Kongresshalle in München in einem festlichen Finale zur neuen Bayerischen Bierkönigin gekrönt.

„Ich freue mich wahnsinnig und es ist unfassbar, dass ich das Getränk, das mir am meisten am Herzen liegt und mit der Heimat verbunden ist, im nächsten Jahr vertreten darf!“ sagte die 25-jährige Starnbergerin, die derzeit noch in Köln interkulturelle Kommunikation studiert. Sie konnte bereits bei der dem Finale vorausgegangenen Internetabstimmung 25% der knapp 58.000 abgegebenen Stimmen auf sich ziehen. Dieses Ergebnis war ein guter Start in die spannende Wahlnacht, in der sie sich durch ihr Fachwissen (braut selbst daheim Bier für den Hausgebrauch), der gekonnten Präsentation eines typischen Bamberger Rauchbieres gegen ihre 6 Mitfinalistinnen durchsetzen konnte.

Bierkönigin bis Mai 2016: Marlene Speck, 25 Jahre

Bis Mai 2016 wird Marlene Speck nun im Jubiläumsjahr des Bayerischen Reiheitsgebotes gemeinsam mit dem Bayerischen Brauerbund das Bierland Bayern und Bayerisches Bier im In- und Ausland präsentieren und den Bierfreunden in vielen Ländern den Gerstensaft aus dem Freistaat als ebenso moderne wie traditionelle Spezialität nahe bringen.

Brauerpräsident Friedrich Düll gratulierte der frisch gewählten Bayerischen Bierkönigin zur Amtsnachfolge von Tina Christin Rüger, deren letzte Amtshandlung als 5. Bayerische Bierkönigin die Übergabe der königlichen Insignien an Frau Speck war. „Die Amtszeit von Frau Speck wird maßgeblich von den vielen hochwertigen Veranstaltungen, die das Jubiläum 500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot mit sich bringen wird geprägt sein“, so Düll.

Auch der Bayerische Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner, in dessen Zuständigkeitsbereich das Bayerische Bier fällt, war bei der Wahl anwesend und wünschte Frau Speck viel Freude und Erfolg als Botschafterin Bayerns und des Bayerischen Bieres.

Durch den Abend begleitete BR-Moderator Roman Röll und die Münchner Salettlmusi.  Der Bayerische Brauerverband hat zu den Festabend auf der Theresienhöhe geladen, wo die in festlicher Tracht gekleideten Gäste einen unvergesslichen Abend mit viel Unterhaltung, einem Galamenü und edlen Bierspezialitäten erlebten.


Die neue Bierkönigin und ihrer fünf Vorgängerinnen

+++

Casting zur nächsten Bierkönigin Bayerns im GOP Varieté Theater

Bild oben v.l.n.r. - Marlene Speck-Isabella Wagner-Stephanie Kleesattel-Theresa Priller-Katharina Walter-Julie Decher-Jennifer Rausch

Der Bayerische Brauerbund lud 24 Damen am 14. April 2015 zum Casting für die nächste Bayerische Bierkönigin 2015/2016 ins GOP Varieté-Theater nach München.

Im GOP Varieté Theater sammelten die Bewerberinnen erste Bühnenerfahrung und präsentierten sich einzeln vor der Jury. Die Entscheidung, welche der 24 Bewerberinnen am 18. Mai auf der Bühne der Alten Kongresshalle im Finale stehen, gab die Jury direkt im Anschluss an das Casting bekannt.

Die Jury setzt sich aus verschiedenen Bereichen zusammen: Designerin Elisa Berzaghi-Freymann, Dirndl & Tracht Berzaghi & Freymann, Angela Inselkammer vom Brauereigasthof-Hotel Aying für den Tourismus, Moderatorin Karin Schubert als Vertreterin der Medien und Florian Oberndorfer, Wirtshaus in der Au, für die Gastronomie. Die Brauer vertritt in der Jury Präsident Friedrich Düll.

Die Finalistinnen sind: Julie Decher (21 J., Erlangen/ Mittelfranken), Stephanie Kleesattel (24 J., Unterweikertshofen/ Oberbayern), Theresa Priller (23 J., Erharting/ Oberbayern), Jennifer Rausch (22 J., Regensburg/ Oberpfalz), Marlene Speck (25 J., Starnberg/ Oberbayern), Isabella Wagner (22 J., Horgau/ Schwaben), Katharina Walter (22 J. Miltenberg/ Unterfranken, geb. in Oberbayern)

Brauerpräsident Friedrich Düll bedankte sich bei allen Bewerberinnen und betonte, wie schwer es doch sei, sich zwischen so vielen bierbegeisterten und hübschen Bewerberinnen entscheiden zu müssen.

Auf der Website der Bayerischen Bierkönigin www.bayerische-bierkönigin.de wird es ab dem 21. April 2015, 12:00 Uhr, ein Online-Voting für die 7 Finalistinnen geben. Letztendlich wird die Wahl zur Bayerischen Bierkönigin durch das Online-Voting, durch die Jurystimme und durch die Stimmen der Gäste im Saal in der Wahlnacht zu je einem Drittel Gewichtung entschieden.




+++

Bierkönigin 2014/15 kommt aus Oberfranken


In einem spannenden und festlichen Finale in der alten Kongresshalle konnte sich Tina-Christin Rüger aus Kronach in Oberfranken gegen vier Mitbewerberinnen am Dienstag, den 3. Juni 2014 um das Amt der Bayerischen Bierkönigin durchsetzen.

Die mit der bayerischen Bierkultur vertraute und wortgewandte Rettungsassistentin konnte sowohl mit Ihrer Persönlichkeit als auch mit ihrem Fachwissen die hochkarätig besetzte Jury und die über 300 Gäste in der Alten Kongresshalle in München von sich überzeugen.

Tina-Christin Rüger führte bereits mit knappem Stimmenvorsprung bei der dem Finale vorausgegangenen Internetabstimmung, bei der über 62.000 Personen aus ganz Bayern ihre Stimme abgegeben hatten.

In ganz Bayern suchte der Bayerische Brauerbund e.V. bis Bewerberinnen für das Amt der Bayerischen Bierkönigin 2014/2015, die die bayerische Bierkultur im In- und Ausland vertreten wird. Neben dem Alter und in Bayern geboren, sollten die Bewerberinnen Begeisterung für das hochwertige und vielseitige Lieblingsgetränk der Bayern sowie Kontakt- und Kommunikationsfreude´mitbringen.

Wichtig wären zudem Sprachkenntnisse, aber auch der Umgang mit den modernen Kommunikationssystemen. Unter allen beim Bayerischen Brauerbund bis 31 März eingegangenen Bewerbungen , wurden 20 Kandidatinnen von der Jury ausgewählt und für ein Casting ins GOP Varieté-Theater geladen. Zuvor bereitete man die Damen auf einer Studienfahrt nach Kulmbach bei einer Schulung vom Bayerischen Brauerbund , auf ihre Amtszeit als Bayerische Bierkönigin vor

Brauerpräsident Friedrich Düll gratulierte der frisch gewählten Bayerischen Bierkönigin zur Amtsnachfolge von Maria Krieger, deren letzte Amtshandlung als 4. Bayerische Bierkönigin die Übergabe der königlichen Insignien an Frau Rüger war. „Die Bierregion Oberfranken hatte in den vergangenen Jahren immer hoffnungsvolle Kandidatinnen im Finale. Es war nur eine Frage der Zeit bis die Bierkrone von einer Oberfränkin getragen wird“, so Düll.

Bereits beim Casting für das Finale mussten die Bewerberinnen um das Amt der Bayerischen Bierkönigin die neutral besetzte Jury, bestehend aus der Designerin Elisa Berzaghi-Freymann, Dirndl & Tracht Berzaghi & Freymann, Ulrike Scharf von der Scharf OHG Omnibus & Reisebüro für den Tourismus und Landtagsabge-ordnete, Moderatorin Karin Schubert als Vertreterin der Medien und Florian Oberndorfer, Wirtshaus in der Au, für die Gastronomie und Brauerpräsident Friedrich Düll, von Ihrem Können und ihrer Persönlichkeit überzeugen.

Bis Juni 2015 wird Tina-Christin Rüger nun gemeinsam mit dem Bayerischen Brau-erbund „Bayerisches Bier“ präsentieren und den Bierfreunden nicht nur in Bayern den Gerstensaft aus dem Freistaat als ebenso hochwertige wie vielfältige Bierspezialität nahe bringen.

+++

Bierkönigin 2012/2013 kommt aus Garmisch-Partnekirchen


Die 7 Finalsitinnen um das Amt der 3. Bayerischen Bierkönigin (oben) , die 3. Bayerische Bierkönigin
In einem spannenden Finale konnte sich die Garmisch-Partenkirchnerin Barbara Hostmann gegen sechs Mitbewerberinnen um das Amt der 3. Bayerischen Bierkönigin durchsetzen. Die selbstbewusste und charmante Touristikerin begeisterte sowohl die Jury als auch die Gäste im Münchner Augustiner-Keller. Besonders ihre natürliche und herzliche Art, aber auch ihr Bierwissen für das Bierland Bayern überzeugten das Publikum.

Bereits beim Casting für das Finale mussten die Bewerberinnen um das Amt der Bayerischen Bierkönigin die neutral besetzte Jury bestehend aus der Modedesignerin Lola Paltinger, Moderatorin Karin Schubert, Wiesn-Wirt Sepp Krätz, Tourismusmanager Florian Pötsch und Brauerpräsident Friedrich Düll von Ihrem Können und ihrer Persönlichkeit überzeugen. Ausschlaggebend zur Wahl der Bierkönigin unter den sieben Finalistinen waren das Urteil der Jury, tausende schon im Vorfeld online abgegebene Stimmen und das Votum der Gäste in der Wahlnacht.

Brauerpräsident Friedrich Düll gratulierte der frisch gewählten 3. Bayerischen Bierkönigin als Nachfolgerin von Barbara Stadler, deren letzte Amtshandlung als 2. Bayerische Bierkönigin die Übergabe der königlichen Insignien an Barbara Hostmann war. Für die engagierte Arbeit bei ihren Auftritten in Bayern, Deutschland und rund um den Globus bedankte sich Präsident Düll im Namen der ganzen bayerischen Brauwirtschaft bei der scheidenden Bierkönigin.

Bis April 2013 wird Barbara Hostmann nun gemeinsam mit dem Bayerischen Brauerbund „Bayerisches Bier“ präsentieren und den Bierfreunden nicht nur in Bayern den Gerstensaft aus dem Freistaat als ebenso hochwertige wie vielfältige Bierspezialität nahebringen. Die neue Bayerische Bierkönigin beginnt die Amtszeit bereits am 23. April 2012, dem Tag des Bayerischen Bieres, an dem sie nach ihrem Antrittsbesuch bei Staatsminister Helmut Brunner am Münchner Bierbrunnen die Bayerische Bierwoche 2012 eröffnet.

Anbei Auszüge aus der Festrede des Präsidenten des Bayerischen Brauerbundes Friedrich Duell:


Meine sehr verehrten Gäste, Sie glauben gar nicht, wie oft wir erklären müssen, dass es die Bayerische Bierkönigin erst seit 2009 gibt. Gerade beim Bayerischen Bier gilt eine herrschaftliche Repräsentantin als historisch gewachsene Institution. Diese Selbstverständlichkeit um die Existenz der Bayerischen Bierkönigin als übergreifende Vertreterin und Botschafterin der gesamten  bayerischen Brauwirtschaft wird deshalb von den Medien, von den Brauereien selbst, aber auch von den vielen Freunden des Bayerischen Bieres mit einer überwältigenden Resonanz aufgenommen und kommuniziert.

Unser Ziel war es, mit der Bayerischen Bierkönigin eine Repräsentantin der Hochwertigkeit Bayerischen Bieres, von Bierkultur, Vielfalt und Genuss zu küren und mit jedem ihrer Auftritte ein positives, sympathisches Bild vom Bayerischen Bier und der bayerischen Brauwirtschaft zu vermitteln..... Die Bayerische Bierkönigin war nicht nur gern gesehener Gast auf zahllosen Brauerei- und Volksfesten im gesamten Freistaat, sie fungierte auch als ebenso charmante wie würdige Botschafterin bayerischer Bierkultur auf zahlreichen Auslandsreisen, die sie nach China, Süd Korea, Brüssel, Berlin, Singapur oder San Diego führten. Sie hat es verstanden, die bayerischen Werte, Eleganz und Bodenständigkeit zu verkörpern, rasch erworbenes Fachwissen souverän und mit Witz auf großen Bühnen vorzutragen....


Des Weiteren begrüße ich die 7 Kandidatinnen, die ich schon im Rahmen des Castings im  GOPVarieté-Theater kennen lernen durfte. Sie haben von insgesamt 36 Bewerberinnen aus ganz Bayern das Finale erreicht...

Fotos: Bayerischer Brauerbund e. V

Weiter Info unter www.bayerische-bierkönigin.de

Bayerische Bierkoeniginnen: Barbara Stadler (1.), Barbara Hostmann (3.) und Franziska Sirtl (1.)

Weitere Artikel

Restaurantguide