Ein Hotel zum Verlieben: Alte Posthalterei in Zusmarshausen


Es war an einem wunderschönen, endlich sonnigen Nachmittag Ende April im Frühling 1770. Eine Kutsche mit einer Entourage von 57 begleitenden, extra für diese Reise in Paris angefertigten Kutschen wurde von prächtigen Pferden, mehrheitlich sechs-spännig, in den Innenhof der Posthalterei zu Zusmarshausen bei Augsburg hereingezogen.

Beflissene Diener öffnen die reich verzierte Kutschen-Türe, aus der die erst 14 -jährigen Erzherzogin Maria Antonia, Tochter von Kaiserin Maria Theresia von Österreich, aussteigt. Sie ist auf dem Weg von Wien nach Paris, wo sie die Gemahlin des späteren König Ludwig XVI und somit Königin Marie Antoinette von Frankreich werden soll.

Nur drei Jahrzehnte später und nach tiefgreifenden politischen Umwälzungen, beherbergt die Posthalterei einen anderen prominenten Gast. So hält Napoleon hier für drei Tage Hof.

So romantisch die Erinnerungen dieses Relais auf der ehemaligen Linie Wien - Paris sind, so wenig ist hier die Zeit stehengeblieben. Nach grundlegenden Sanierungs- und Renovierungsarbeiten konnte der Hotel- und Restaurant-Komplex im Frühjahr 2020 seine Pforten öffnen.

Doch dann kam Corona und erstmal musste das Haus wieder schließen und konnte in diesem Pandemie-Jahr auch nur unter Einhaltung der gestrengen Auflagen ein mehrheitlich zu nennendes „Soft-Opening“ zelebrieren. Gerade deshalb oder jetzt erst recht schauen die beiden jungen Pächter Manuela und Marc Schumacher voller Zuversicht ins neue Jahr 2021.   

  
So hatte man 2020 bereits einen wunderschönen Sommer mit interessanten Gästen, die das neu eröffnete Haus, die modern designten 66 Zimmer, Küche, den kleinen Wellness- und den bestens ausgestatteten Fitness-Bereich sowie das heitere Flair sehr zu schätzen wussten.

Stolz ist Hotelier Marc Schumacher auf die „Napoleon-Suite“, die mit exklusivem Interieur und einer großzügigen, freistehenden Badewanne exakt in jenem royalen Blau Napoleons erstrahlt.

Er und seine Frau kommen aus Gastronomie-Familien und haben mit der Posthalterei eine Herzensangelegenheit übernommen. Als Koch hält Marc Schumacher noch das Zepter in der modernen, offenen Küche in der Hand, überlässt aber bereits vielfach das Feld der jungen, aufstrebenden Köchin Sandra Hofer, deren junger Stil unverkennbar alpin, aber auch vegan nicht minder köstlich ist.

Kulinarisch wird man in dem zeitgenössisch luftigen Restaurant mit seinen witzigen Designer-Lampen und in dem großen Restaurant mit antiken Deckenbalken und riesigem offenen Kamin aus dem Jahre 1648 verwöhnt.

Das Original-Tonnengewölbe eignet sich hervorragend für kleine Feiern, Wine-Tastings und Private Dining und in dem romantischen Innenhof könnte man glatt Zeit und Raum vergessen.​

Dabei liegt dem Hausherrn die frische Regionalität und die genaue Kenntnis über Herkunft durch die persönlich gepflegten Kontakte der regionalen Zulieferer besonders am Herzen.

Und so darf man gespannt sein, was dieses junge Unternehmer-Paar künftig noch umtreibt. Ob Lesungen, musikalische Auftritte, Kunst-Ausstellungen, Feste zusammen mit dem benachbarten Schloss, Führungen, Bier-Tastings mit Bieren der regionalen Brauereien, geführten Wanderungen oder Bike-Touren, der Ideenreichtum geht den beiden nicht aus.

Auch Paare aller Altersgruppen können sich zurückziehen, um einfach mal die Zeit zu Zweit zu genießen für ausgedehnte Spaziergänge durch Wald und Flur oder um am offenen Kaminfeuer für einen vollmundigen Tropfen.

Das alles und eine herrlich entspannte Atmosphäre mit zeitgeistige m Ambiente in geschichtsträchtigen Mauern halten die Schumacher für ihre Gäste bereit, um eine Bühne zum Träumen und dem Motto „Ein Relais zum Verlieben“ zu erschaffen...

Auf jeden Fall muss man die Posthalterei demnächst entdecken.

Romantik Hotel Alte Posthalterei, Augsburger Str. 2, 86441 Zusmarshausen, Telefon: 08291 / 858220, www.posthalterei.com





Weitere Artikel

Kulinarische Ausfahrt

See-Tour

Biergarten-Ausflug

Hallertau-Tour