Dienstag, 8. Januar 2013

Giesinger Bräu: Münchens zweitgrößte Privatbrauerei entsteht

Mit dem Spatenstich zum „neuen“ Giesinger Bräu entsteht nach rund 300 Jahren wieder eine größere Braustätte in München. Ab Herbst 2013 werden im Umspannwerk Giesing echte Münchner Bierspezialitäten auf traditionelle und handwerkliche Weise gebraut, wobei die Biere nicht gefiltert werden. 
     


Die bisherige Braustätte kann nach mittlerweile sieben Jahren des kontinuierlichen Wachstums die Nachfrage nicht mehr decken, so dass am neuen Standort bereits in der ersten Ausbaustufe die Kapazität auf 5.000 Hektoliter pro Jahr gesteigert wird. Damit ist Giesinger Bräu die zweitgrößte rivatbrauerei Münchens. Bis zur Eröffnung im kommenden Jahr wird die bekannte Braustätte in der Birkenau 5 weiter genutzt, dort sind auch weiterhin die Giesinger Biere erhältlich.
 
„Wir wollen den Münchnern eine ‚Brauerei zum Anfassen‘ bieten, einen Treffpunkt für junge und alte Bierliebhaber. So wird man vom Stüberl aus bespielsweise einen tollen Blick auf die Brauanlagen haben und direkt miterleben können, wie unser Bier hergestellt wird. Zudem wird es auch weiterhin unsere Braukurse geben“, sagt Steffen Marx, Gründer und Geschäftsführer von Giesinger Bräu. Dafür eignet sich der neue Standort im Herzen Giesings ideal, dem die Idee dazu ist Matthias Schlick zu verdanken. Schlick ist Geschäftsführer von h+s veranstaltungen, die einerseits Vermieter der Räumlichkeiten ist, zum anderen auch neuer Gesellschafter des Giesinger Bräus wird. Lukas Bulka, Leiter des Bier & Oktoberfest Museums verdeutlicht den Stellenwert des Projekts: „Für die Bierhauptstadt München ist der Neubau einer Braustätte dieser Größe tatsächlich ein Meilenstein und stellt eine Bereicherung der Bierkultur jenseits des gegenwärtigen Mainstreams dar.“ Simon Rossmann, Dipl.-Ing. Brauwesen und Getränketechnologie bei Giesinger Bräu, ergänzt: „Wir legen bei unseren Bieren zwar großen Wert auf eine traditionelle Herstellung, haben aber keine Angst vor Kreativität und zeigen Mut zu polarisierenden Bieren, beispielsweise unserem ‚Sternhagel‘,der Mutter aller Starkbiere.“
 
     

 
Durch die Zusammenarbeit mit dem Schwarmfinanzierungs-Experten Mashup Finance können alle Münchnerinnen und Münchner den Giesinger Bräu auch per Crowdfunding unterstützen und so zur Weiterentwicklung der Bierkultur in der Landeshauptstadt beitragen. Dazu stehen drei Pakete zur Verfügung, die mit unterschiedlichen hochwertigen Prämien aufwarten, etwa Steinkrügen, Braukursen oder Chef-Führungen. Unternehmen können zudem Tisch- und Tankpatenschaften übernehmen.

    
Kurzprofil

Als zweitgrößte Privatbrauerei Münchens möchte Giesinger Bräu die Bier- und Braukultur in der Landeshauptstadt wiederbeleben und gleichzeitig weiterentwickeln. Im Zentrum steht dabei die traditionelle handwerkliche Herstellung echter Münchner Bierspezialitäten. So werden alle Biere unfiltriert hergestellt. Die natürlichen Inhaltsstoffe bleiben erhalten, was den besonderen Geschmack und den frischen Charakter aller Giesinger Biere ausmacht. Gründung: September 2006 als „Bierlaboratorium“, Umbenennung in „Giesinger Biermanufaktur und Spezialitätenbrauerei“ (Giesinger Bräu) im Jahre 2008. Geschäftsführer und Gründer: Steffen Marx. Mitarbeiter: derzeit fünf. Bierproduktion: derzeit 1.000 Hektoliter pro Jahr. Neue Braustätte: Martin-Luther-Straße 2 - ab Herbst 2013.
 
    
Die Biere
    
Untergiesinger Erhellung: Durch den Verzicht einer Bierfiltration bleiben sowohl Trübstoffe als auch Hefe im Bier. Dadurch schmeckt es wesentlich würziger und vollmundiger als ein filtriertes Bier. Giesinger Dunkel: Klassisches Münchner Dunkel mit sehr hohem Anteil an Münchner Malz. Helles Weißbier: Original bayrische Weißbierhefe erzeugt die typischen bananenartigen Aromen. Giesinger Dunkle Weiße: Viel mehr Kraft und Würze durch die Zugabe von dunklem Malz. Giesinger Pilschen: Weniger herb als übliches Pils, schmeckt zugleich aber hopfenaromatischer. Giesinger Märzen: Viel dunkles Malz gibt dem Festbier einen körperreichen und starken Geschmack. Giesinger Maibock: Mildes dunkles Starkbier mit einem extra langen Reifeprozess. Giesinger Sternhagel: Die Mutter aller Starkbiere mit bis zu 9,5% alc. in der handlichen 0,75l- Flasche. Weihnachtstrunk: Mit Nelke, Zimt und Mandarine veredelt.
        
Weitere Info unter Giesinger Biermanufaktur & Spezialitätenbraugesellschaft mbH, Birkenau 5, 81543 München, Tel. 089 6511 4911, E-Mail info@giesinger-braeu.de, www.giesinger-braeu.de. Bezugsquellen der Biere z.B. direkt ab Hof in der Birkenau.

Weitere Artikel

Kulinarische Ausfahrt

See-Tour

Biergarten-Ausflug

Hallertau-Tour