So ist der Sommer im Land der 100.000 Seen

Entschleunigung, Erholung in der Natur, Genuss - das bietet Finnland, das Landes der 100.000 Seen und endlosen Wälder. Ausgewählte Gäste begaben sich in der Kounge in der Kirchenstraße 88 in München auf eine kulinarische Reise, um finnische Gastfreundschaft zu genießen, frisch zubereitete Speisen mit natürlichen Zutaten aus der endlosen Natur Finnlands schlemmen.

Neue Blickwinkel, neue Orte und Geschichten: Neben den Themen Entschleunigung und Wellbeing wird vor allem die Kulinarik im Vordergrund stehen. Darüber berichten die Vertreter von Visit Finland, Hanna Muoniovaara und Jyrki Oksanen.



Für das leibliche Wohl sorgte der finnische Starkoch Jyrki Tsutsunen, der mit handgepflückten Zutaten aus den finnischen Wäldern ein Menü zauberte und die Gäste mit dem Perkussionistete entführte




Der finnische Sommer lockt dieses Jahr mit vielen Highlights. Er ist zwar nicht endlos, dafür bietet er aber ausgedehnte Sommertage für unvergessliche Erlebnisse in Finnlands unberührter Natur. Während der weißen Nächte geht die Sonne an 70 aufeinanderfolgenden Tagen in Finnisch-Lappland nicht mehr unter.

Auch die 40 Nationalparks wollen per Boot, mit dem Rad oder zu Fuß erkundet werden und offenbaren ihren Besuchern die ganze Blüte ihrer Naturschönheiten. Die rund 188.000 Seen und über drei Millionen Saunen laden ebenso zum Genießen und Entspannen ein. Zusätzlich bietet die Jahreszeit noch zahlreiche kulinarische Genüsse direkt aus der Natur, die in Wild-Food-Restaurants frisch und kreativ zubereitet werden und für einzigartige Geschmackserlebnisse sorgen.



Der Sommer in Finnland gehört zu dem Schönsten, was dieses Land der menschenleeren grünen Wälder, der malerischen Insellandschaften und der tausenden von blauen Seen zu bieten hat. Von Juni bis August sorgen Temperaturen von bis zu 30 °C für drei Monate voll warmer Winde, die sich die Besucher um die Nase wehen lassen, für zahllose Naturschönheiten in voller Blüte und nicht zuletzt für ein Paradies für alle Outdoorfreunde.

Zu keiner anderen Jahreszeit können die Gäste das Land so ausgiebig mit den Geschmacksnerven kennenlernen. Der Sommer in Finnland ist zwar nicht endlos, dafür bietet er endlose Sommertage für unvergessliche Erlebnisse in jeder Hinsicht.

Die weißen Nächte, die zu den beeindruckendsten Naturphänomenen in Finnland überhaupt gehören, tauchen das ganze Land in einen zauberhaften Schimmer. Vom mediterranen Süden bis in den urwüchsigen Norden wird es nirgends richtig dunkel. Die sanfte Dämmerung wird nach kurzer Zeit wieder vom Licht der Sommersonne verdrängt. Im hohen Norden, in Finnisch-Lappland, geht die Sonne an 70 aufeinanderfolgenden Tagen nicht mehr unter.



Bei den Gästen sorgen die weißen Nächte, in denen die einmalige Landschaft im Licht der Mitternachtssonne badet, für anhaltende Gänsehaut-Erlebnisse. Dabei müssen Touristen auch in der Wildnis nicht auf die Annehmlichkeiten der Zivilisation verzichten. In Finnisch-Lappland beispielsweise erleben sie die beeindruckende Lichtschau in gläsernen Iglus oder luxuriösen Suiten.

Die Aktivitäten zur Sommerzeit sind zahllos. In den weißen Nächten des Sommers offenbart Finnland die ganze Blüte seiner Naturschönheiten. In jedem der 40 Nationalparks erleben die Besucher eine ganz eigene Facette des unberührten Landes.

Egal, ob sie aufbrechen in die jungfräulichen Wälder, die pittoreske Insellandschaft oder die rohe Wildnis Lapplands, wird die Natur zum unvergesslichen Erlebnis. Die Besucher erkunden sie im Boot, auf dem Rad oder zu Fuß, gehen klettern, oder tauchen unter in einem der rund 188.000 Seen.

Gerade im Sommer können sie die zahllosen blauen Oasen - Finnland ist das Land mit dem höchsten Wasseranteil in Europa - in vollen Zügen genießen. Wenn sie nicht selbst schwimmen möchten, dann stehen überall Kanus für kleine oder Segelboote und Schiffe für große Abenteuer bereit. Wer es gemütlicher mag, der genießt eine der über drei Millionen Saunen im Land oder die malerischen Sandstrände, die zu den saubersten in ganz Europa gehören.

Doch das viele Wasser Finnlands bietet noch mehr: Denn im Sommer haben Foodies hier Hochsaison. Entlang der Seen, Flüsse oder an der Küste stehen sie mit ihren Angelrouten und ziehen ihren dicken Fang an Land. In Finnland gehört die Natur allen und das Jedermannsrecht gestattet längst nicht nur alle erdenklichen Streifzüge durch die Natur, sondern auch ausgiebig davon zu kosten und zu sammeln.

Überall im Land sind kulinarische Genüsse zum Greifen nahe. Prachtvolle und selbst gefangene Lachse stehen ebenso regelmäßig auf dem Speiseplan wie mit eigenen Händen gepflückte süße Preisel- oder Moltebeeren und herzhafte Pilze. Kein Wunder, dass sich in Finnland eine der kreativsten Küchen für natürliche und frische Gerichte in ganz Europa entwickelt hat.

Wild-Food-Restaurants bieten das Geschmackserlebnis lokaler Zutaten in neuem Gewand und überraschen ständig mit neuen Kreationen. Und wer noch nicht vom Birkensaft oder Fichtensprudel gekostet hat, der sollte dies schnell nachholen. Denn in Finnland geht im Sommer die Liebe durch den Magen.

www.visitfinland.com



Weitere Artikel

Restaurantguide