Die wohl ungewöhnlichste Berghütte Österreichs mit Winzerdinner

Die beiden Wirtinnen Annemarie und Katharina Foidl


Die Angerer Alm blickt als älteste Alm am Kitzbüheler Horn auf eine 200-jährige Geschichte zurück. Einst war sie der höchstgelegene Bergbauernhof in St. Johann, heute ist sie die wohl ungewöhnlichste Berghütte Österreichs und die Heimat von Gästen.

+++

Unser Tipp: Winzerdinner

18.00 Uhr Warm-up: Wir empfangen euch bei einem Meet & Greet am Lagerfeuer mit Winzer Hans Schwarz und einem kleinen gegrillten Willkommensgruß aus der Schwarz-Metzgerei. Wine & Dine: Weiter geht es mit einem köstlichen 3-Gänge-Menü mit Weinbegleitung und Ausführungen des Winzers. 21.45 Uhr Home, Sweet Home: Talabfahrt – nach dem kulinarischen Genuss geht es auf den Skiern wieder ins Tal. (22.00 Uhr = Pistenschluss). Preis € 59 pro Person

Termine Winzerdinner: 13. Jänner – Winzerdinner: Weingut Schwarz – „The Butcher“, Andau, 17. Februar – Winzerdinner: Weingut Heinrich, Gols (Gabarinza), 09. März – Winzerdinner: Weingut Scheiblhofer, Andau (Big John)

Wer nach dem Genuss auf der Angerer Alm übernachten möchte, kann dies in einem der kuscheligen und urgemütlichen Zimmer tun.

+++

Auf 1.300 Metern Höhe, direkt an der Piste und den Wilden Kaiser fest im Blick, gehen die Uhren ein wenig langsamer als im Tal: Slow Food ist hier keine Floskel, sondern gelebter Genuss in luftiger Höhe

Die Anreise auf die Angerer Alm ist entweder mit den Skiern oder per pedes über die Müllneralm – ca. 25 Minuten – möglich. Hier am Berg regiert eine Weiberwirtschaft. Die beiden Wirtinnen Annemarie und Katharina Foidl verwöhnen ihre Gäste tagsüber mit köstlichen Tiroler Spezialitäten.


Eine Speisekarte gibt es nicht, gekocht wird, was die Region, die eigene Milchwirtschaft, der hauseigene Kräutergarten und die Bauern rundherum gerade bieten – frisch, regional und saisonal.


Abends verwandelt sich die Angerer Alm in ein Paradies für Feinschmecker: Drei- oder fünfgängige Einkehrschwünge schmeicheln in der urigen Hütten-Atmosphäre mit großer Küchen-Kunst dem Gaumen und verwöhnen die Sinne.

Bemerkenswert ist auch der Weinkeller der Hausherrin: Über 6.000 Flaschen von 400 Weingütern lagern darin und machen ihn zum besonderen Kleinod edler Tropfen. Wer nach den kulinarischen Höhenflügen gar nicht mehr ins Tal möchte, findet in den 13 urigen Zimmerl der Alm geruhsame Stunden.


Angerer Alm, Annemarie & Katharina Foidl, Almen am Kitzbühler Horn Nr. 5, 6380 St. Johann, Tirol, Austria, Tel.: +43 5352 62746, info@angereralm.at, www.angereralm.at


Buchtipp

Was haben Philipp Prinz von Thurn und Taxis, Graf Alexander Kottulinsky, Moritz von Bismark, Baron Georg Pereira-Arnstein und Katharina Foidl gemeinsam? Sie alle sind passionierte JägerInnen und Kochprofis und verraten ihre liebsten Wildrezepte, „gewürzt“ mit Anekdoten rund um die Jagd und ein bisschen Jägerlatein im Kochbuch „Noch mehr Jäger kochen Wild“.



Die Autorin Lisa Lensing knüpft damit an den Erfolg des ersten Bandes an und stellte bei der Buchpräsentation auf der urigen Angerer die lustigsten Geschichten und Hoppalas vor. Katharina Foidl, Küchenchefin auf der Angerer Alm, verrät dabei ihre „wilden“ Geheimnisse, während sich Annemarie Foidl, Hüttenwirtin und Präsidentin des Österreichischen Sommelierverbandes, dem Thema „Wild & Wein – das ist fein“ widmet.


Impressionen Angerer Alm




    
   

Weitere Artikel

Wiesn-Tour im VW Bulli

Kulinarische Ausfahrt

See-Tour

Biergarten-Ausflug

Hallertau-Tour